Behandlungspflege

 

Pflegerische Maßnahmen, die examinierte Kranken- und Altenpfleger/innen in Zusammenarbeit mit behandelnden Ärzten durchführen.
Bei der Behandlungspflege ist immer die ärztliche Anordnung Voraussetzung.

  • Wechseln und Anlegen von Verbänden
  • Verabreichen von Sondennahrung und Sondenpflege
  • Wundbehandlung
  • Dekubitusbehandlung
  • Injektionen (s.c. und i.m.)
  • Pflege und Versorgung von Stomata (Anuspraeter, Urostoma)
  • Anlegen von Kompressionsverbänden
  • Katheterwechsel
  • Anlegen von Kompressions- / Stützstrümpfen
  • Verabreichen von Augen- und Ohrentropfen / Salben
  • Richten und Verabreichen von Medikamenten
  • Einläufe, Klistiere
  • Verabreichung von Inhalationen
  • Schmerzpumpen Versorgung
  • Absaugen im Nasen- und Rachenraum
  • Portpflege
  • Messen von Vitalwerten (BZ=Blutzucker, RR=Blutdruck; Puls und Temperatur)
Portversorgung
Blutzuckermessung

Grundpflege

 
  • Hilfe beim Waschen und Ankleiden 
  • Zubereitung von Mahlzeiten / Hilfe beim Essen 
  • Hilfe bei der Intimhygiene 
  • Hilfe beim Aufstehen und Laufen 
  • Betten und Lagern 
  • Einhaltung der Prophylaxen 
  • Dekubitusprophylaxe / Pneumonieprophylaxe / Thromboseprophylaxe
  • Hilfe bei der Reinigung von Zahnprothesen / Mundhygiene / Haar- und Hautpflege
  • Hilfe bei der Darm- und Blasenentleerung 
  • Die Hauswirtschaftliche Versorgung

Hauswirtschaftliche
Versorgung

 
  • Hilfe bei der Lebensführung und Weiterführung des Haushaltes
  • Hausbesuche zur Feststellung der notwendigen Hilfen 
  • Waschen und Wechseln der Wäsche und Kleidung 
  • Reinigung des genutzten Wohnraumes 
  • Beheizen der Wohnung 
  • Erledigung von Einkäufen 
  • Zubereiten von Mahlzeiten 
Blutdruckmessung
Versorgung Trachealkanüle

Weitere Leistungsangebote

 
  • Portversorgung 
  • Beratung in sozialen Fragen 
  • Schmerzpumpen Versorgung 
  • Verleih von Krankenpflegeartikeln 
  • Essenversorgung 
  • Begegnungsstätte 
  • Betreuung  24 Stunden am Tag
  • Selbsthilfegruppen (Diab. + Krebs) 
  • Abrechnung mit allen Kassen, Sozialamt, Privatzahler